d.r.e.a.m.s. PROGRAMM

Ernährung

Du bist was du isst.

Als Obst- und Gemüse-Profis können wir viel zu gutem Essen beitragen. Es ist aber gar nicht so leicht gegen Chips, Süßigkeiten und Fast Food anzukommen. Dabei ist eine ausgewogene Ernährung von klein auf wichtig. Denn in der Kindheit wird der Grundstein für die zukünftigen Ernährungsgewohnheiten und Gesundheit gelegt. Was Kinder hier schätzen lernen, essen sie ihr ganzes Leben lang gern. Mit unseren Projekten machen wir schon den Kleinsten frische Früchte schmackhaft und geben Eltern wertvolle Tipps. Denn Liebe geht bekanntlich durch den Magen.

Obst macht schlau

Nahe unseres Logistikzentrums in Ettlingen arbeiten wir mit zwei Schulen zusammen: Zweimal in der Woche bekommen die Grundschüler von uns Obst spendiert. Dabei lernen sie, wie lecker Früchte sind – und wie gut die beim Denken helfen.

Obst ist vielseitig und bunt

In Ecuador kennt man vor allem Bananen und nochmal Bananen: Kochbanane mit Käse und Ei, flachgedrückte, frittierte Bananen, Bananenknödel in Brühe oder Bananentortillas – die Vielfalt ist überwältigend. Damit die Kinder unserer Sportschule d.r.e.a.m.s. lernen, dass nicht alles Banane ist, laden wir sie ein, die bunten und leckeren Seiten von anderem Obst und Gemüse mit Spaß zu entdecken. Wir verköstigen verschiedene Früchte, gestalten lustige Obstteller, machen Quizspiele und werden dabei von einem Team aus Ärzten und Ernährungsexperten unterstützt.

Stolz auf ihr eigenes Obst und Gemüse

Auf unserer Farm Rooihoogte leben über 200 Menschen und das nächste Dorf ist eine halbe Stunde entfernt. Damit es vor Ort immer frisches Obst und Gemüse gibt, haben wir mit den Bewohnern einen Permakulturgarten angelegt. Die erste Ernte geht immer in die Kindergartenküche, der Rest wird im Tante Emma-Laden verkauft und die Gewinne fließen in die Gemeindekasse.

Täglich eine warme Mahlzeit

Auf Initiative von SanLucar Gründer Stephan Rötzer haben wir 2013 in Valencia (Spanien) die Suppenküche El Puchero (der Eintopf) gegründet und 2018 eine zweite im Hafengebiet, El Puchero Portuario. Zusammen mit dem Verein Coordinadora Solidaria gibt es täglich eine frisch gekochte warme Mahlzeit. Damit die Besucher sich langfristig selbst ernähren können, unterstützen wir sie auch bei Jobbewerbungen. Und wir schulen sie zusammen mit unserem Partner Llusar darin, Orangen und Clementinen zu verpacken – viele haben dadurch bereits eine Anstellung gefunden.

X